Haftungsausschluss
Geschrieben am 22.11.2017 in Tipps für besseren Schlaf

Warum dir ein offenes Fenster hilft besser zu schlafen

Lässt du Nachts dein Fenster geöffnet, tust du deinem Schlaf etwas Gutes. Das haben Forscher aus den Niederlanden herausgefunden, indem sie Studenten in einem Experiment entweder mit geschlossenen Fenstern und Türen oder eben mit geöffneten schlafen ließen.

Wer bei geöffnetem Fenster schläft, reduziert CO2 in der Umgebungsluft und schläft erholsamer.

Geöffnetes Fenster im Schlafzimmer reduziert CO2 Gehalt der Luft

Ein geöffnetes Fenster ist hierbei zu bevorzugen, da es CO2 besser reduziert als eine geöffnete Zimmertür.

Bei der Studie kam heraus, dass sich die Studenten mit Frischluftzufuhr weniger von einer Seite auf die andere rollten. Das ist in der Regel ein Indikator für einen ruhigen Schlaf. Getestet wurde dies durch Bewegungssensoren in den Kissen und am Arm der Studenteilnehmer.

Schlaf ist erholsamer mit Frischluftzufuhr

Die Probanden aus Eindhoven in den Niederlanden führten während der Studie Schlaftagebücher. Das Ergebnis: Die Studenten mit offenem Fenster wurden seltener Nachts wach, schliefen tiefer und erholsamer. Ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit verbesserte sich.

Fazit

Hast du also auch immer wieder mal mit Schlafproblemen zu kämpfen, hast in deinem Schlafzimmer aber in der Regel alle Schotten dicht, solltest du vielleicht mal probieren bei Frischluftzufuhr zu schlafen. Selbst im Winter ist das normalerweise kein Problem. Mit der entsprechende Bettdecke friert man auch bei äußeren Minusgraden nicht. Sollte es vor dem Fenster zu laut zugehen (z.B. durch Straßenlärm), empfehlen die Forscher eher die Zimmertüre offen zu lassen.

 

 

* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Mehr Infos dazu nach oben ↑