Haftungsausschluss

Folgen von Schlafstörungen: Dein Todesrisiko steigt

Schlafmangel solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn er kann nicht nur die Lebensqualität stark beeinträchtigen, sondern wirkt sich auch nachhaltig auf den Körper und die Psyche aus. Er kann krank machen und sogar das Todesrisiko steigt.

Schlafstörungen sind gefährlich

Experten warnen bereits seit vielen Jahren, dass Schlafstörungen für zahlreiche Krankheiten verantwortlich sein und im extremen Fall sogar zum Tode führen können. Fehlender Schlaf ist eine große Belastung. Vom Schlafmangel werden die Gehirnaktivität und viele andere Körpersysteme angegriffen. Direkt tödlich ist ein Wachbleiben nach rund 14 Tagen. Doch dieser Grad des Schlafmangels ist unter alltäglichen Umständen kaum zu erreichen, da man irgendwann einschläft. Selbst Menschen mit starken Schlafstörungen schaffen es nicht, so lange wach zu bleiben. Schlafmangel ist nicht so gravierend wie richtiger Schlafentzug, doch die gesundheitlichen Folgen verkürzen die Lebenszeit. Genügend Schlaf ist lebenswichtig, denn er ist für folgendes verantwortlich:

Das Immunsystem wird gestärkt, Zellen erneuern sich und werden mit Brennstoffen versorgt. Alte, verbrauchte und kranke Körperzellen werden durch gesunde ersetzt. Gewebeschäden werden repariert, Heilungsprozesse angeregt und die Nerven stabilisieren sich. Der Körper kann sich während des Schlafens vollständig erholen.

Nur eine schlaflose Nacht hinterlässt bereits sichtbare Spuren, während längerer Schlafentzug körperlich und geistig komplett auszehrt. Kurzfristige Effekte von Schlafmangel kannst du mit einigen Nächten, in denen du dir zusätzlichen Schlaf gönnst, wieder kompensieren. Es ist natürlich keine Lösung, immer am Wochenende zu versuchen, das Defizit auszugleichen, da ein stark veränderter Schlafrhythmus eine ähnliche Wirkung hat wie Jetlag. Unregelmäßige Schlafenszeiten bringen den “Schlaf-Wach-Rhythmus” durcheinander. (https://www.schlaf-schoen.de/ursachen-fuer-schlechten-schlaf/#Du-schlfst-am-Wochenende-zu-lange) Permanenter Schlafmangel kann ernsthafte Erkrankungen verursachen.


Chronische Schlafstörungen können zum Tod führen

Menschen mit langfristigen Schlafstörungen haben ein um mehr als 50 Prozent höheres Sterblichkeitsrisiko. Dies gilt für eine länger anhaltende Schlafdauer von unter sechs Stunden. Dann erhöht sich die Gefahr für einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder Lungenerkrankungen. Warum dies so ist, konnte nicht so genau ermittelt werden. Eine mögliche Ursache hierfür sollen laut Forschern Entzündungsprozesse sein, denn es konnte beobachtet werden, dass sie bei Menschen mit Schlafentzug häufig auftreten. Schlaf schützt das Herz, denn im Schlaf wird der Blutdruck heruntergefahren und das Herz schlägt langsamer. Wachst du häufig auf, steigt dein Blutdruck wieder an. Lang anhaltende Schlafstörungen begünstigen Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck und “Herz-Kreislauf-Probleme”. (https://www.schlaf-schoen.de/auswirkungen-von-schlechtem-oder-zu-wenig-schlaf/#Du-bekommst-HerzKreislaufProbleme) Chronischer Schlafmangel soll zudem zur Produktion von Hormonen und weiteren Substanzen im Körper führen, die den Gefäßen Schaden zuführen.


In einer Studie wurde erhöhtes Risiko für Arteriosklerose ermittelt

“Schlafmangel erhöht das Risiko für Arteriosklerose ” wie Forscher mit Wiener Beteiligung entdeckt haben. (https://www.derstandard.de/story/2000097933165/zu-wenig-schlaf-erhoeht-risiko-fuer-atherosklerose) Zu wenig Schlaf führt dazu, dass mehr weiße Blutkörperchen entstehen. Die möglichen Folgen: Entzündungen und Verkalkung. Das Ergebnis der Studie: Wurde die Belastung der Teilnehmer durch konventionelle Risikofaktoren ausgeglichen, war bei denjenigen mit einer Schlafdauer von weniger als sechs Stunden pro Nacht das Risiko für Arteriosklerose um rund 27 Prozent höher als bei der Vergleichsgruppe, die sieben bis acht Stunden geschlafen haben.


Wie sich Schlafmangel und -entzug äußern

Schlafmangel äußert sich durch viele körperliche Symptome, hat erhebliche Auswirkungen auf die Psyche. Anfangs macht er sich durch Müdigkeit und Erschöpfung bemerkbar. Damit möchte der Körper daran erinnern, dass Schlaf fehlt. Mit zunehmender Zeit des Schlafentzugs verändern sich die Symptome. Sie werden umso gravierender, desto länger der Schlafmangel anhält. Er kann schwere Halluzinationen verursachen. Mit einem längerfristigen Schlafmangel sollen neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen viele weitere negative Auswirkungen einhergehen, beispielsweise:

  • Diabetes
  • Atemerkrankungen
  • Krebs
  • Fehlende Lebensfreude und Depressionen

Guter Schlaf beugt Depressionen vor, denn im Schlaf ausgeschüttete Botenstoffe bauen das Stresshormon Cortisol ab. All diese Erkrankungen gehen mit einem erhöhten Sterblichkeitsrisiko einher. Jeder benötigt unterschiedlich viel Schlaf und das Schlafbedürfnis verändert sich im Laufe des Lebens. Mit zunehmendem Alter müssen wir weniger schlafen. Doch chronischer Schlafmangel hat vor allem in jüngeren Jahren nicht zu unterschätzende Folgen. Mindestens sieben Stunden sollten Erwachsene schlafen. Das Befinden am Tage zeigt dir am deutlichsten, wie viel Schlaf du brauchst. Wenn du dich nach einer kurzen Nacht beeinträchtigt fühlst, solltest du deiner Gesundheit zuliebe zeitiger ins Bett gehen.


Fazit

Kurzfristig kann dein Körper Schlafmangel kompensieren. Wenn es zum Dauerzustand wird, steigt das Risiko für eine erhöhte Anfälligkeit für Krankheiten und schwere langfristige Folgen erheblich an. Wenn du weniger als sieben Stunden täglich schläfst, bist du drei Mal so stark gefährdet wie Menschen, die sieben bis acht Stunden schlafen. Anhaltender Schlafentzug kann tödlich sein, da Schlafen sogar wichtiger als Nahrung ist. Bis Organe aufgrund einer Unterversorgung mit Nährstoffen versagen, dauert es bis zu zwei Monate. Ohne Nahrung könnten wir circa 60 Tage und ohne Schlaf rund 14 Tage leben. Dies zeigt, wie wichtig ausreichend Schlaf ist. Nachts vollbringt unser Körper Höchstleistungen. Er findet Erholung, das Immunsystem wird gestärkt und das Zellwachstum angeregt. Schaffe jedoch ideale Bedingungen, damit du gut schlafen kannst und alles wie gewünscht abläuft.

* Link zu Amazon: Meine Webseite wird durch Werbung und Amazon Produktempfehlungen finanziert (Webseiten zu betreuen kostet leider viel Zeit und Geld). Mehr Infos dazu nach oben ↑